im Nebel

Ich sitze am Schreibtisch, bin ein wenig krank. Meine Seele ist im Nebel. Ich frage mich nach einem Bibelwort, was mir Licht sein kann. Mein Blick fällt auf das monatliche Wort der Freunde des Wortes: “Was ihr dem Geringsten meiner Brüder getan habt, das habt ihr mir getan.” Plötzlich tauchen verschiedenste Menschen vor meinem inneren Auge auf, ein Priester, der krank geworden ist - eine Flüchtlingsfamilie, die mit ihren kranken Kindern schwere Sorgen zu tragen hat - eine Studentin, die fernab von zu Hause nach ihrem Weg sucht.
Ich spüre, wie Gott mir diese Menschen in diesen Augenblicken ans Herz legt. Ich rufe sie alle an und nehme mir Zeit am Telefon. Nach jedem Gespräch spüre ich, wie ich Freude in das Leben der anderen hab bringen können und ich erlebe, wie sich mein eigenes Herz neu erhellt. Jedes Mal höre ich: “Danke, dass du angerufen hast!” Was für ein Geschenk ist es, lieben zu dürfen und den leisen Stimmen des Herzens folgen gelernt zu haben.
MW

Erfahrungen, Ich bin glücklich!

© All rights reserved. go4peace 2021

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau!

Kontakt:

Meinolf Wacker
Kirchplatz 7
59174 Kamen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!